Der Entscheid des Bundesrats erlaubt es den Museen, ihre Tore unter Einhaltung der Vorgaben in Bezug auf Hygiene und soziale Distanz bereits ab dem 11. Mai wieder zu öffnen.

Der VMS hat ein Grobkonzept für die Schutzmassnahmen erstellt.

Zudem hat der Vorstand von MUSESOL weitere Lösungsvorschläge  in einem Papier zusammengestellt, welche hoffentlich dienlich sind.

Die Museen müssen ein konkretes Schutzkonzept mit allen Massnahmen für ihr eigenes Haus entwickeln, damit sie das Museum wieder öffnen können, die Mitarbeitenden geschützt sind und ihr Publikum wieder willkommen heissen können. Das Konzept muss von den Verantwortlichen unterschrieben beim Empfang aufliegen. Hier ein Beispiel eines Schutzkonzepts.

Erfreulicherweise haben Folgende Museen den Betrieb bereits wieder aufgenommen:

Kunstmuseum Solothurn, Naturmuseum Solothurn, Museum Blumenstein, Museum Altes Zeughaus Solothurn, Schloss Waldegg Feldbrunnen-St. Niklaus, Kultur-Historisches Museum Grenchen, Museum für Musikautomaten Seewen, Haus der Museen Olten, Kunstmuseum Olten, Museum ENTER Solothurn, Steinmuseum Solothurn, Keramikmuseum Matzendorf, Schloss Neu-Bechburg, Sauriermuseum Bellach, Kunsthaus Grenchen

Offen ab dem 14. Juni 2020:   Heimatmuseum Schwarzbubenland

Offen ab dem 10. August 2020: Paul Gugelmann-Museum, Schönenwerd

(Voraussichtlich) offen ab 15. August 2020: Museum HAARUNDKAMM Mümliswil

(Voraussichtlich) offen ab 16. August 2020: Museum Wasseramt Turm in Halten

(Voraussichtlich) offen ab Ende August 2020: Museum Balsthal

Bis auf weiteres geschlossen: Kabinett für sentimentale Trivialliteratur Solothurn, BALLYANA Sammlung Industriekultur Schönenwerd, Domschatz Solothurn, Schloss Wartenfels, Schloss Buchegg, Schlösschen Vorder-Bleichenberg.